Dahin und dorthin.

Zum Gipfel, ins Tal, über Stock und Stein. «Der Weg ist das Ziel», sagt Konfuzius. Dem haben AufundAbt nichts beizufügen. Ausser vielleicht, dass wir seit unser Zeit als Jungwachtleiter Wanderungen organisieren und leiten. Und natürlich unser aktuelles Wanderprogramm.

Do. 21. – So. 24. März 2019
Dominik Abt
Mammut Alpine School: Val Müstair (4 Tage)
Das Val Müstair, in der südöstlichsten Ecke der Schweiz, ist eine eigene kleine Welt für sich. Die schönen Bergdörfer mit ihren historischen Bauten im sanften Talboden stehen im Kontrast zu der wilden und natürlichen Bergwelt. Diese urtümliche Natur erkundest du mit den Schneeschuhen Tag für Tag und lernst das Tal, die lichten Wälder und einsamen Hochebenen von einer ganz besonderen Seite kennen. Eine Vielzahl an Möglichkeiten stehen zur Auswahl und bieten immer wieder aufs Neue wunderschöne Ein- und Ausblicke in die Landschaft und auf die Berggipfel.
Infos und Anmeldung

Sa. 30. März  – Sa. 6. April 2019
Dominik Abt
Per Pedes Bergferien: Wanderwoche südlicher Peloponnes um Kalamata (GR)
Wanderwoche am Mittelmeer. Ohne gross zu übertreiben, lässt sich sagen, dass der Peloponnes wohl landschaftlich und kulturhistorisch etwas vom Besten ist, was Griechenland zu bieten hat. Auf kleinstem Raum findet man hier im Frühling grüne Hochtäler mit wirklich sensationellen Blumenwiesen, ganz spärlich besiedelte Gebirge mit kargen Bergspitzen und eine noch sehr intakte Küstenlinie mit ansprechenden, kleinen Sandbuchten. Also: Auf in den äussersten Südosten von Festland-Europa!.
Infos und Anmeldung

Sa. 13.  – Sa. 20. April 2019
Dominik Abt
Per Pedes Bergferien: Wildes Korsika, durch die Berge der Westküste entlang.
Durchs wilde Korsika, dort wo die Insel am schönsten ist. Wo die Ausläufer des Hochgebirges nördlich von Ajaccio das Meer erreichen, beginnt unsere Wanderroute der zerfurchten Westküste entlang hinauf gegen Calvi. Die ersten drei Tage in Höhenstufen zwischen 400 und (erstaunlich felsigen) 1200 m, dann unten dem Meer entlang wunderbar abwechslungsreich mit einzelnen Abstechern in und über die Berge bis an den langen Strand in der Bucht von Galéria. Mal übernachten wir im Bergdörfchen, mal im ganz kleinen, nur mit dem Schiff oder zu Fuss erreichbaren Fischerörtchen ganz unten am Meer. Mal in einfachen Refuges, mal im kleinen Hotel. Für Abwechslung ist gesorgt. Mit Gepäcktransport.
Infos und Anmeldung

Do. 25. April – Fr. 10. Mai 2019
Dominik Abt
Aktivferien: Bhutan Lodge-Trekking.
Bhutan, das Land der Glücklichen! Die Politik, das Treiben der Menschen, all das wird hier nach einem ganz eigenen Massstab beurteilt. Bei uns ist das BIP das Mass aller Dinge, das Bruttosozialprodukt. Es zeigt, wie unsere Wirtschaft wächst oder schrumpft. Ganz anders in Bhutan. Hier geht’s um das Bruttosozialglück: Was dem Glück der Menschen dient, ist gut. Und so wichtig, dass es sogar in der Verfassung verankert wurde. Einmalig in der Staatengemeinschaft unserer Welt! Die Suche nicht nur nach meinem eigenen Glück, sondern das Streben nach dem Glück für meine Mitmenschen – das hat seine Wurzeln natürlich im Buddhismus. Doch bei aller Verwurzelung in der Tradition verbindet Bhutan das Gestern mit dem Heute. Die Menschen sind offen für das Weltgeschehen, das Land öffnet sich dem Tourismus, wenn auch sehr behutsam. Zurückhaltend wird die Hand im Gespräch in die Gewandfalte gelegt, und Schweigen macht hier ein gutes Gespräch aus. Trotzdem: Gäste werden herzlich empfangen!
Infos und Anmeldung

Sa. 25. Mai  – Sa. 1. Juni 2019
Dominik Abt
Per Pedes Bergferien: Korsika – von den Bergen ans Meer.
Vom Meer bei Ajaccio an die wilde Westküste bei Porto, dann hinein zu den Vulkanbergen und kleinen Dörfchen im Zentrum der Insel und wieder hinunter ans kitschigblaue Meer bei Bastia. Eine Wanderwoche voller korsischer Gegensätze. Im ersten Teil der Tour sind wir in den bizarren Felsformationen der Calanche bei Porto unterwegs. Gute Wanderwege führen uns dort zu alten Genuesertürmen in roter, unvergleichlicher Granitlandschaft. Darüber die grüne, blühende Macchia bis hinauf zu den Aussichtspunkten mit Blick hinein in die noch schneebedeckten Berge Zentralkorsikas und hinunter ans Meer. Dann gehts hinauf in die wilde, ehemalige Vulkanlandschaft auf rund 1600 m mit Mufflons, Wasserfällen und vielen versteckten Perlen. Der dritte Teil verläuft an der Nordküste Korsikas auf wunderschönen Uferwegen – über, am und manchmal barfuss im Wasser.
Info und Anmeldung

Sa. 29. Juni – Mo. 13. Juli 2019
Dominik Abt
Aktivferien: Kilimanjaro – Trekking auf das Dach Afrikas
Der Kilimanjaro: Das ist Afrika auf den Punkt gebracht. Und dort wollen wir hin, ganz nach oben, an den Kraterrand dieses erloschenen uralten Vulkans. 5 895 Meter über dem Meer, zum Uhurupeak, dem höchsten Punkt des schwarzen Kontinents. Und anschliessend geht es auf Safari in den Ngorogoro- und Tarangire-Nationalpark. Und ganz zum Schluss: Baden im indischen Ozean auf Sansibar.
Infos und Anmeldung

Do. 18. – So. 21. Juli 2019
Daniel Abt
Per Pedes Bergferien: Val Calanca, die schönste Ecke der Region Adula.
Das Val Calanca ist wohl das tessinerischste aller Bündner Täler. Hier vermischt sich das beste aus beiden Kulturen – und so formt sich eine Landschaft, die zum Entdecken einlädt. Von unserem altehrwürdigen, in der Mitte des Tales gelegenen Hotel, entdecken wir jeden Tag eine andere Facette des Calancatales. Lass Dich überraschen!
Infos und Anmeldung

Sa. 3. – Di. 6. August 2019
Dominik Abt
Per Pedes Bergferien: Unterengadiner 3000er.
Eine grosse Unterengadiner Runde ab/bis Scuol: Zuerst hinauf zum ehemaligen Gletscherplateau beim Piz Lischana, auf meist sehr einsamen, oft historischen und immer sehr abwechslungsreichen Pfaden und dann hinüber ins italienische Südtirol und hinunter ins Val S-charl mit eindrücklicher Bergbau-Vergangenheit. Zum Schluss wagen wir noch einen Blick von hoher Warte in den Nationalpark hinein zu den Hirschen im Val Mingèr.
Infos und Anmeldung

Do. 8. – So. 11. August 2019
Dominik Abt
Per Pedes Bergferien: Wandertage auf der Robiei Hochebene.
Robiei: Eine Hochebene in der allerhintersten Ecke des Tessins, bzw. der Schweiz – versteckt hinter den sieben Bergen. Gut 10 km Luftlinie sind die nächsten grösseren Ortschaften wie Airolo oder Bignasca entfernt. Aber das sagt noch nicht alles. Denn die Abgeschiedenheit von Robiei machen die vielen Bergketten zwischen der Hochebene und den Talortschaften aus. Beim Blick auf die Karte stechen sofort die sechs grösseren und die unzähligen kleinen Seen in und um Robiei ins Auge.
Infos und Anmeldung

Do. 22. – So. 25. August 2019
Dominik Abt
Per Pedes Bergferien: Wandertage im Val d’Anniviers ab dem historischen Hotel Weisshorn.
Detaillierte Infos folgen.
Infos und Anmeldung

 

Do. 5. – So. 9. September 2019
Daniel Abt
Per Pedes Bergferien: Alpenhauptkamm westwärts.
Vom Oberalppass über den Gotthard zur Furka. Graubünden, Tessin und Uri. Am Gotthard kommt alles zusammen: Die warme Luft aus dem Süden, der feste Fels aus dem Norden. Die sanfteren Berge aus dem Osten und die gezackten Fels- und Gletscherberge aus dem Westen. Wohlbekannt, vielbefahren und doch eher selten bewandert. Das ist eigentlich erstaunlich, denn die Gotthard-Umgebung ist an Vielfalt kaum zu übertreffen. Einerseits die grünen Bergwiesen, andererseits die griffigen und schön geneigten Gneisplatten. Hier die Gletschervorfelder mit ihren hellblauen Seen und sandigen Ebenen, dort die scharfzackigen Grate mit ihren skurrilen Felstürmen. Der Gotthard als Zentrum des Alpenhauptkammes – eine tolle Wandergegend, die es zu entdecken gilt.
Infos und Anmeldung

Do. 19. – 22. September 2019
Dominik Abt
Per Pedes Bergferien: Wunderwelten zwischen Pomat, Alpe Devero und Alpe Veglia
Die Walser haben nicht nur südlich des Monte Rosa eindrückliche Spuren hinterlassen. Welch Glück, dass man alle drei Regionen auf wunderschönen und von alters her begangenen Berg-, Vieh und Handelswegen erkunden ­und nebenbei noch den einen oder andern aussichtsreichen Pass mitnehmen kann.
Infos und Anmeldung

Sa. 28. September– Sa. 5. Oktober 2019
Dominik Abt
Per Pedes Bergferien: Kroatien: Küstenberge, Inseln, Burgen & Schluchten zwischen Split und Dubrovnik.
Die Dalmatische Küste im Süden von Kroatien ist ein abenteuerliches Wunderland. Oben zum Teil schroffe Karstberge mit geheimnisvollen Höhlen, Löchern und Spitzen. Unten das türkisblaue Meer mit den unzähligen vorgelagerten Inseln und Inselchen. Dazwischen die bewaldeten Hänge mit den weissen Dörfchen und den oft etwas gerölligen, aber meist recht gut zu begehenden Wanderwegen quer über die abwechslungsreichen Hochplateaus. Wirklich schön!
Infos und Anmeldung

Do. 10. – So. 13. Oktober 2019
Daniel Abt
Per Pedes Bergferien: Wandertage Goldener Herbst im Bergell.
Steile Granitberge, zerklüftete Gletscher, faszinierende Dörfer und das besondere, magische Licht. Der Kontrast zwischen Maloja und Chiavenna, die steilen Granitzacken, die Kastanienselven und die Dörfer aus Stein und Holz suchen schweizweit ihresgleichen. Von unserem kleinen Hotel in Soglio aus unternehmen wir Tageswanderungen zwischen Maloja, Savogno und Chiavenna auf den jahrhundertealten Plattenwegen, auf dem spektakulär-schönen Höhenwanderweg am Sonnenhang, auf den ehemaligen Schmugglerwegen nach Italien zu einem vor langem verlassenen Bergdorf, in das jetzt wieder Leben einkehrt. Um diese Zeit beginnen sich die Blätter an den mächtigen Kastanienbäumen in den von alters her gepflegten Selven langsam herbstlich zu verfärben, während die imposanten Gipfel in der Bergkulisse schon mit erstem Neuschnee bedeckt sind.
Infos und Anmeldung

Sa. 12. – Sa. 19. Oktober 2019
Dominik Abt
Per Pedes Bergferien: Berge, Meer & Kreten im Parco Nazionale del Cilento (Süditalien)
Wanderwege sind im Cilento zwar vorhanden, aber unterschiedlichst markiert, selten begangen und die Wanderkarten stimmen kaum mit der Wirklichkeit überein. Aber das macht die Sache erst richtig interessant. Die Wandertage sind eine Mischung aus Berg-, Schlucht-, Hochplateau- und Küstenstrecken. Detailprogramm 2019 folgt.
Infos und Anmeldung

Sa. 2. – Mo. 17. November 2019
Dominik Abt
Aktivferien: Chile und Bolivien – Atacama, Geysire, Salzwüsten, Vulkane, Titicacasee.
Salar de Uyuni, die grösste Salzpfanne der Erde; Titicacasee, das höchstgelegene kommerziell schiffbare Gewässer. Gleissendes Weiss. Tiefstes Blau. Auf dieser Reise erleben wir Landschaften wie von einem anderen Stern. Touren mit unseren Geländewagen, Bootsausflüge und gemächliche Wanderungen bringen uns hautnah in diese einmaligen Naturregionen zwischen Chile und Bolivien. Wir bestaunen Geysire und fremdartige Vulkanlandschaften. Lagunen mit Flamingos schimmern in den verschiedensten Farben. Wir baden in heissen Quellen, stossen auf Kakteen, begegnen Lamas und Vikunjas. Zauberhaft die Nächte: Ohne künstliche Lichteinflüsse staunen wir über einen einmalig prächtigen südlichen Sternenhimmel. Die Reise entführt uns in extrem abgelegene Landschaften. Und dann auch noch zu einer der schönsten Städte Südamerikas!
Infos und Anmeldung

Gerne wandern wir mit Ihnen auch an anderen Daten. Fragen Sie unverbindlich an. Die Ausschreibungen erfolgen laufend. Schauen Sie wieder vorbei. Oder schicken Sie uns eine Nachricht, dann erhalten Sie unsere Ausschreibungen per Email zugestellt. dominik [at] aufundabt [dot] ch